Seite wählen

Projekte an Schulen

 

In Schulen kommen viele unterschiedliche Persönlichkeiten, Lebensgeschichten und Anforderungen zusammen. Kein Wunder, dass das manchmal schwierig ist und Konflikte mit sich bringt. Damit möglichst alle zu ihrem Recht kommen und unbeschwert lernen können, unterstützen wir Schulen im Rahmen von Projekten.

 

Inhaltlich geht es dabei sowohl um die gezielte Förderung Einzelner als auch um die Stärkung der Gemeinschaft als Ganzes. Weitere Schwerpunkte richten sich nach dem jeweiligen Bedarf vor Ort.

Finanziell und ideell wird unsere Projektarbeit durch verschiedene starke Partner unterstützt.

 

Bauwagenprojekt IGS Trier

Manchmal ist der Schulalltag schwierig und eine Pause vom kopflastigen Unterricht tut gut. Neue Fähigkeiten entdecken und Fertigkeiten erlernen – das ist in solchen Situationen im Bauwagen möglich. Beim gemeinsamen Tun kommen Anleiter und Schüler*innen ganz automatisch auch ins Gespräch. So lassen sich manche Blockaden und Probleme gemeinsam lösen, damit es auch im Unterricht (wieder) besser klappt.

Das Projekt wird finanziell unterstützt von der Carl-Theodor-Leyendecker Stiftung, der Nikolaus Koch Stiftung und der Herbert und Veronika Reh Stiftung.



Sebastian Barth

0651 / 718 40 00
0651 / 718 40 08
Langstraße 4
54290 Trier
Sebastian.Barth@palais-ev.de

 

Komm Mit - Kommunikation und Miteinander verbessern

Der Schulalltag stellt nicht nur fachliche Anforderungen an Kinder, auch auf der persönlichen Ebene wird einiges verlangt. Stillsitzen, sich konzentrieren, Regeln einhalten und auch mal Frust wegstecken – das gelingt nicht jedem gut. Wenn Kinder damit extreme Schwierigkeiten haben, wird die Schulzeit auch für alle anderen sehr anstrengend.

Das Pilotprojekt „Komm mit!  – Kommunikation und Miteinander verbessern“ führen wir an und in Kooperation mit der Moseltal Realschule plus in Trier durch.

Mit einem ganzheitlichen Ansatz unterstützen wir Kinder der Orientierungsstufe, die sich im Regelwerk des Schulsystems besonders schwer tun. Damit auch ihre Schullaufbahn ein Erfolg wird und sie als Erwachsene auf eigenen Füßen stehen können.

Finanziert wird das Projekt durch die Commerzbank-Stiftung, die Nikolaus-Koch-Stiftung und die Reh-Stiftung. Außerdem unterstützt uns die ADD Trier bei der Durchführung von „Komm mit!“.

 


Laura Pellenz
Teamleitung

0651 / 718 40 00

Laura.Pellenz@palais-ev.de

 

 

Christina Jücker
Teamleitung

0651 / 718 40 00

Christina.Juecker@palais-ev.de

 

Keine/r ohne Abschluss

Der Berufsreifeabschluss (früher Hauptschulabschluss) ist die Grundvoraussetzung für die Aufnahme einer Ausbildung. Aus unterschiedlichsten Gründen schaffen es nicht alle Jugendlichen, diesen Abschluss zu erreichen. Sie verlassen die Schule mit leeren Händen und schlechten Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Die Projektklasse „Keine/r ohne Abschluss“ ist ein besonderes 10. Schuljahr. Kleine Lerngruppen, ein starker Praxisbezug und eine vertiefte Berufsorientierung machen hier den Unterschied. So wird es leichter, einen Abschluss zu bekommen und in der Berufswelt durchzustarten.

„Keine/r ohne Abschluss“ wird durch das Land Rheinland-Pfalz finanziert und durch die Bundesanstalt für Arbeit unterstützt.



Felicitas Kräuter

0651 / 718 40 00
0651 / 718 40 08
Langstraße 4
54290 Trier
Felicitas.Kräuter@palais-ev.de

 

IGS Salmtal

 

Schule ist nicht nur Lernort, sondern auch Ort der Begegnung. In der Corona-Pandemie ist beides zu kurz gekommen – vor allem an Schulen mit großem Einzugsgebiet wie der IGS Salmtal. Der soziale Austausch kam zum Stillstand und bei einigen Schüler*innen begann sich eine besorgniserregende Entwicklung abzuzeichnen.

Um hier rechtzeitig eingreifen zu können und eine weitere Verschärfung der Situation zu verhindern, wurde die Schulsozialarbeit an der IGS für zwei Jahre um eine halbe Personalstelle aufgestockt.

Finanziert wird diese corona-spezifische Erweiterung von der Herbert und Veronika Reh Stiftung.


Kim Streit

06578 / 985 581 6
06578 / 985 582 0

Salmaue 8
54528 Salmtal

Kim.Streit@wittlich.palais-ev.de